Kopie von Ohne Titel (Instagram Post)-10

Home Base einrichten: Ein Erfahrungsbericht von uns …

In knapp 2 Monaten geht unsere Van Reise los, erster Stopp wird Griechenland sein, der Plan ist so nahe wie möglich am Meer mit unserem Van zu stehen, um ganz oft zu Wind- und Kitesurfen und die Sonne auf der Haut zu spüren. 

Leben, arbeiten und wohnen im Van, das ist unser Motto.

Doch vorher richten wir unsere Home Base ein und dieser Blog gibt dir einen Einblick, was dabei zu beachten ist und was unserer Tipps sind.

Home Base ja oder nein ?

Wenn du planst längere Zeit unterwegs zu sein, dann lohnt es sich sicher sorgfältig zu überlegen, ob du deine Wohnung in der Heimat behältst oder nicht. Für uns zum Beispiel kam es nicht in Frage die Wohnung aufzulösen, weil wir gerne in der Heimat unser Nest behalten möchte um immer die Möglichkeit zu haben wieder nach Hause zu kommen, vielleicht einmal für einen kurzen Besuch oder auch für eine längere Zeit, ganz nach Lust und Laune.

Es ist natürlich immer eine Kostenfrage, eine Mietwohnung lässt sich fürs erste gut untervermieten, bei uns zum Beispiel ist es Eigentum und die monatlichen Kosten sind tief, so dass es gut einzuplanen ist im Budget.

Eine wichtige Frage die sich sicher stellt ist, ob du für längere Zeit gar nicht nach Hause kommen möchtest, oder dir diese Möglichkeit offen lässt. Gerade wenn es deine erste Van Life Reise ist, ist es sicher gut die Möglichkeit zu haben, auch mal wieder nach Hause zu kommen, die Wohnung aufgeben kannst du immer noch. 

Plan dir genug Zeit ein für dein Nest …

Gerade vor der Abreise stehen oftmals hunderte To do’s an und vieles konzentriert sich auf den Van und die Reiseplanung, aber als Tipp, plan dir genug Zeit ein für dein Nest.

Wir zum Beispiel haben mehr als 3 Monate im Voraus angefangen die gesamte Wohnung zu „entgrümpeln“ und alles das wir nicht mehr wirklich brauchen, zu verkaufen oder zu verschenken. Damit löst du dich vor grossem Ballast, was auch mental sehr gut tun kann und dazu besserst du deine Reisekasse auf. 

Falls du noch nie längere Zeit unterwegs warst, dann sei dir bewusst, dass auf der Van Reise du sehr wenig Stauraum zu Verfügung hast, also gerade Kleider zum Beispiel benötigst du wesentlich weniger als zu Hause. Darum solltest du bei der Vorbereitung und beim Einrichten deiner Homebase auch die Gelegenheit nutzen und einmal gründlich ausmisten.

Mir haben dabei die Tipps von Marie Kondo sehr geholfen.

Überlege dir wer auf dein Nest schaut:

Suche dir eine Person die auf dein Nest schaut, während du unterwegs bist. Überlege dir bevor du jemanden anfragst auch, was für Aufgaben diese Person übernehmen soll. Vielleicht sollte sie deine Wohnung regelmässig Lüften, die Pflanzen pflegen, vielleicht aber auch administrative Arbeiten, wie deine Post etc. übernehmen. Darum sollte es eine Person sein, der du völlig vertraust und auch jemand der Zeit dafür hat. Wir zum Beispiel lösen das innerhalb unserer Familie, haben uns aber entschieden die Person zu entlöhnen dafür, so dass wir ohne schlechtes gewissen, auch diverse kleinere Aufgaben abgeben können.

Unsere Erfahrung:

Unsere Erfahrung ist, dass es sich lohnt genügend Zeit einzuplanen für die Home Base im Vorfeld wirklich sorgfältig einzurichten und gewissermassen auch auszurichten auf die neue Zeit. Gerade in der letzten Zeit vor der Abreise, gibt es hunderte To do’s die sich alle auf die Abreise beziehen, aber uns war es wichtig, dass wir wirklich mit einem guten Gefühl unsere zu Hause verlassen. Dabei war auch die mentale Wirkung des „entrümpeln“ und „ausmisten“ für uns sehr wichtig, weil gerade wenn man plant länger unterwegs zu sein, dann gibt es einem selbst einfach ein sehr gutes Grundgefühl, zu wissen, zu Hause liegt kein alter Ballast mehr umher.

Ich freue mich von dir zu hören …

Hat dir dieser Blog gefallen ? dann freue ich mich, wenn du auf meinem Instagram claudias_karma mir ein Kommentar hinterlässt, damit unterstützt du mich und ich freue ich immer sehr, von Dir zu hören. Teile gerne den Blog auch mit deinen Freuden, da freue ich mich sehr.

Much Love to You,

Claudia

Informiere deine Freunde über diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram